wer gehört dazu

  • Patienten mit koronarer Herzerkrankung, stabile Angina pectoris, nach Herzinfarkt und Reinfarkt, nach Bypassoperation, nach Ballondilatation, PTCA, PCI
  • Patienten mit Herzfehlern und Herzklappenfehlern, insbesondere nach operativer Korrektur,
  • Patienten nach Myocarditis,
  • Patienten mit Kardiomyopathien (KMP),
  • Patienten nach Schrittmacherimplantation,
  • Patienten mit implantiertem Defibrillator,
  • Patienten mit funktionellen Herz-Kreislauf-Störungen, z. B. dem hyperkinetischen Herzsyndrom

[maxbutton id=”1″]