Stentthrombose unter SARS-CoV-2-Infektionen

Eine „alarmierend“ hohe Stentthrombose-Rate stellten Kardiologen um Dr. Anas Hamadeh bei SARS-CoV-2-positiven STEMI-Patienten fest, die eine perkutane Koronarintervention (PCI) erhielten, also mit einem Stent versorgt wurden. Bei 21% der betroffenen Patienten kam es zu einem solchen Ereignis. Die Rate an frühen Stentthrombosen sei damit deutlich höher als in früheren Berichten, in denen eine Häufigkeit von circa 1% berichtet worden sei, stellen die Ärzte aus Dallas besorgt fest.

Bisher größte Fallserie

Hamadeh und Kollegen werteten retrospektiv die Daten von insgesamt 78 Patienten aus, die wegen eines ST-Hebungsinfarktes (STEMI) und einer begleitenden SARS-CoV-2-Infektion in einer Klinik in Spanien, Italien, Irak oder Litauen behandelt worden sind. Damit handelt es sich um die bisher größte Fallserie mit einem solchen Patientenkollektiv.

Was sofort ins Auge fällt: Die allermeisten der Patienten – nämlich 76% – wurden primär mittels Fibrinolyse statt mit einer invasiven Revaskularisation behandelt. Die Erfolgsrate lag hier bei immerhin  85%.

Vor Corona-Zeiten hatte die Lyse-Therapie bei STEMI-Patienten keine große Rolle mehr gespielt. Standard war eine Revaskularisation mittels PCI, die möglichst rasch innerhalb von 90 Minuten nach medizinischem Erstkontakt erfolgen sollte.

Die Studienautoren glauben, dass die hohe Stentthrombose-Rate kein Zufall ist, sondern mit der SARS-CoV-2-Infektion zusammenhängen könnte. Früheren Berichten zufolge komme es bei intensiv behandelten COVID-19-Patienten außergewöhnlich häufig zu thrombotischen Komplikationen (ca. 31%), berichten die Kardiologen. „Diese COVID-19-spezifischen Beobachtungen könnten erklären, warum Patienten in unserer Studie eine unerwartet hohe Rate an Stentthrombosen aufwiesen“, führen sie ihre Annahme weiter aus.

Nach Ansicht der US-Kardiologen könnte es deshalb notwendig sein, das STEMI-Management bei Patienten mit begleitender SARS-CoV-2-Infektion anzupassen. Wie genau dies aussehen könnte, führen sie nicht weiter aus.

Lit.: Hamadeh A et al. Characteristics and Outcomes in Patients Presenting with COVID-19 and ST-Segment Elevation Myocardial Infarction. The American Journal of Cardiology 2020, DOI: https://doi.org/10.1016/j.amjcard.2020.06.063